Designrecht

In vielen Bereichen bestimmt das Aussehen eines Produktes dessen Erfolg. Denken Sie nur an Möbel, Textilien oder elektronische Produkte. Äußere Gestaltungsformen und Muster definieren das Design. Die Entwicklung eines Designs ist kostenintensiv und stellt deshalb einen großen Vermögenswert dar, den Sie unbedingt schützen sollten.

Designrecht + Designschutz

Gibt’s nur einmal. Geben Sie Nachahmern keine Chance!

Um sich vor Plagiaten zu schützen, ist es deshalb empfehlenswert, Designs abhängig von ihren Märkten eintragen zu lassen. Das kann deutschlandweit, europaweit oder international sein. Wir unterstützen Sie dabei vorausschauend! Denn wir schützen nicht nur Ihr Design, sondern überlegen auch, welche weitere Varianten schützenswert sind, um so Nachbauer weitgehend zu blockieren.

Was ist ein Design?

Laut Gesetz beschreibt der Begriff „Design“ die Erscheinungsform eines Produktes oder eines Teils davon. Diese kann sich aus den Merkmalen der Linien, Konturen, Farben, der Gestalt, der Oberflächenstruktur oder der Werkstoffe des Produktes selbst oder seiner Verzierungen ergeben. Ein Design wird oft auch als Geschmacksmuster oder eingetragenes Design bezeichnet. Industriedesign, Produktdesign, Modedesign, Grafikdesign, Möbeldesign oder andere Designleistungen können geschützt werden.

Welche Voraussetzungen muss ein Produkt mitbringen, um geschützt zu werden?

Sie können ein Design schützen lassen, wenn es neu und einzigartig ist. Das bedeutet, es muss sich im Gesamteindruck von allen bisher angemeldeten und/oder öffentlich gemachten Designs unterscheiden. Kleine Änderungen, die den Gesamteindruck nicht verändern, reichen nicht aus.

Wie können Sie sicher sein, dass Ihr Design einzigartig ist?

Fragen Sie uns! Besonders in den Sparten Möbeldesign und Grafikdesign, aber auch in anderen Bereichen der Konsum- und Gebrauchsgüter verfügen wir als Experten für das Designrecht über ein langjähriges und fundiertes Know-how und die technischen Voraussetzungen für eine sichere Internet-Recherche. Darüber hinaus verfügen wir über eine umfangreiche Sammlung an vorbekanntem Formenschatz. Unser Archiv umfasst Prospekte und Designs aus den letzten 30 Jahren. So können wir Ihnen Lösungsmöglichkeiten im Bereich der Me-Too-Produkte aufzeigen, dank derer Ihr Produkt Trends aufnehmen kann, ohne die Rechte Dritter zu verletzen.

National oder international? Wo kann das Design eingetragen werden?

Wir schauen genau hin. Wo ist die Eintragung Ihres Designs sinnvoll? Denn wenn Sie auch auf dem europäischen oder auf internationalen Märkten tätig sind, dann empfiehlt sich nicht nur eine Registrierung beim DPMA, sondern auch beim Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO) oder bei der Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO).

Gemeinsam mit Ihnen suchen wir die beste, sichere, aber auch kostenoptimale Lösung für den Schutz Ihres Designs.

Was geschieht bei einer Designverletzung?

Ihr Design wird kopiert? Ein anderes Unternehmen nutzt ein ähnliches Design? Liegt eine Designverletzung vor, dann empfehlen wir die Einleitung individueller rechtlicher Schritte gegen den Nutzer. Sie können dann verschiedene Ansprüche geltend machen, z. B. einen Unterlassungsanspruch und/oder einen Schadenersatzanspruch.

Wir vertreten Sie aber genauso, wenn Sie das Designrecht eines anderen verletzt haben und dieser nun Ansprüche geltend macht. Neben juristischer Kompetenz berufen wir uns dazu auf unsere umfangreiche, mehr als 30 Jahre umfassende Formensammlung von Möbeln, Gebrauchs- und Konsumgütern.

Unsere Leistungen:

  • Design-Recherche: Suche nach relevantem Formenschatz
  • Designanmeldung: national und international
  • Designrechte + Designschutz: Überwachung, Abmahnung und Vertretung
  • Me-Too-Produkte: Beratung und Lösungen
  • Designverletzungen: Abmahnungen und Vertretungen